fasnacht1.jpgfasnacht2.jpgfasnacht3.jpgfasnacht4.jpg

Räbefasnacht

   

Warum heisst es eigentlich Räbefasnacht? Mehr dazu erfährt man hier.


Der Räbechüng

Der Räbechüng ist oberster Herrscher über die Räbefasnacht. Alljährlich wird als irdischer Stellvertreter ein neuer Räbevater inthronisiert. Er führt durch die Fasnachtstage. Der Räbechüng fährt im Umzug mit und wird beim Rathaus nach dem Umzug in luftige Höhe aufgezogen. Von dort überwacht er das Fasnachtstreiben und den Kinderumzug am Montag. Am Güdelzischtig wird der Räbechüng in feierlichem Zeremoniell zum Ende der Fasnacht dem Feuertod übergeben.

Der Räbegäuggel:
Was wäre die Fasnacht ohne die lustigen, schönen, spassigen Räbegäuggel. Alles Wissenswerte rund um den Räbegäuggel findest du hier.

Räbedibum-Lied
An der Fasnacht darf auf keinen Fall das Räbedibum-Lied fehlen. Für diejenigen, welche das Lied noch nicht kennen oder zu Hause nochmals üben wollen, finden hier die Noten inkl. Text dazu.

Räbemues
Der Name sagt es schon aus, zur Räbefasnacht gehört natürlich auch ein köstliches Räbemues. Hier ein Rezept zum nachkochen.


Ur-Baarer
Auch diese Maske hat Geny Hotz geschaffen. Die Wilde Manne, Ur-Baarer genannt, sind eine Traditionsgruppe an unseren Umzügen.